LogoBrunelTanzCie
BrunelGrafik05 Grafik03
TRAZ, 2012
DIE WERKSTATT DER TÄNZER, seit
FLÜGEL, 2010
SO LONG, 2011
JETZT, 2009
SPEED, 2007
IDEÉ DE QUATUOR, 2005
ASSEMBLAGE, 2003
TRAZ, 2012
DIE WERKSTATT DER TÄNZER, seit
FLÜGEL, 2010
SO LONG, 2011
JETZT, 2009
SPEED, 2007
IDEÉ DE QUATUOR, 2005
ASSEMBLAGE, 2003
VIDEO JETZT 1 /
VIDEO JETZT 1 /
VIDEO JETZT 2 /
VIDEO JETZT 2 /
PRODUKTIONEN / REPERTOIRE

jetzt

Choreographien von Christine Brunel

 

gewidmet
FLORENCE MARIE BRUNEL (1962–2008)

 

Frau mit blauer Kugel (1987)
Tanz: Ilana Reynolds
Musik: Alexandr Arutjunjan, Frederic Chopin, Charly Antolini
Trompete: Peter Maaßen

Sie tanzt mit der blauen Kugel
Sie befreit sich von der Kugel
Und dann die leeren Hände

Jetzt (2009)
Tanz: Tsui-Shuang Lai, Ilana Reynolds
E-Bass: Diego Velàsquez Fuica
Musik: Diego Velàsquez Fuica, Johann Sebastian Bach

Momentaufnahmen in drei Bildern:
Vignette N° 1 – Kreiseln
Vignette N° 2 – Konjunktiv
Vignette N° 3 – zuletzt

 

Die beiden Choreographien des Abends sind zu unterschiedlichen Zeiten entstanden. Frau mit blauer Kugel wurde im Jahr 1987 kreiert, und jetzt hatte seine Uraufführung am 28 November 2009. Nicht nur die künstlerischen Epochen unterscheiden diese beiden Werke, sondern auch die Art, wie sie choreographiert wurden: Bei Frau mit blauer Kugel sind die Musik und das Thema die Grundlage für den Tanz. Bei Jetzt, ein Tanz in drei Bildern, sind die Bewegung und die Persönlichkeit der Tänzerinnen der Ausgangspunkt für den Tanz, und die Musik ist später dazu gekommen.

In diesem Tanzabend vereint Christine Brunel die Vergangenheit und die Gegenwart. Das Solo Frau mit blauer Kugel gehört zu den wichtigsten Stücken im Gesamtwerk der Choreografin Christine Brunel. Mit ihm feierte sie weltweit große Erfolge, so u.a. in der Brooklyn Academy of Music im Rahmen des Next Wave Festivals im Jahr 1989. Die Neueinstudierung mit der jungen Tänzerin Ilana Reynolds zeigt, dass das Solo im Hier und Jetzt angekommen ist: eine zeitlose Miniatur, die von ihrer Kraft und ihrem Ausdruck nichts eingebüßt hat.

Jetzt ist das Ergebnis einer intensiven Bewegungsrecherche. Der E-Bassist Diego Velàsquez Fuica hat dazu eine spannungsvolle Musik komponiert. Entstanden sind drei Vignetten, zarte bis kraftvolle Bilder, die von wundervoller Schlichtheit und Schönheit zeugen. Momentaufnahmen aus dem "Jetzt".

 

Die Presse schrieb:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Dezember 2009
Das getanzte Jetzt
"(…) Jetzt offenbart die Brunel als reife Choreographin, die mit wenigen Mitteln Expressivität erzielt. Die zarten, sich auf wenige Klangmuster beschränkenden Töne und perkussiven Rhythmen des live-spielenden E-Bassisten Diego Velàsquez-Fuica sind für den Tanz so wichtig oder so unwichtig wie der Raum selbst, in dem Tsui-Shuang Lai und Ilana Reynolds ihre Figuren vollführen. Über lange Passagen bewegen sich die Tänzerinnen auch in vollkommener Stille. Langsames Schreiten im Zeitlupentempo, schnelles Verbeugen, Hüpfen, Sich-Strecken, dann eine Attacke, bei der die im Körper innewohnende Sprengkraft zum Vorschein kommt, viele Bodenelemente in kriechender, animalischer Art machen diesen dreiteiligen Tanz aus. Christine Brunels Choreographien haben an Spannung, Ausdruck und Atmosphäre gewonnen."

 

-------------------------------

Premiere am 28. November 2009

Künstlerische Leitung: Christine Brunel
Lichtinstallation: Reinhard Hubert
Kostüm: Sigrid Lachnitt
Tonbearbeitung: Thomas Wacker
Assistenz: Martina Candelo
Dramaturgische Mitarbeit: Tonja Wiebracht

jetzt ist eine Produktion der BRUNEL.TANZ.CIE

 

Gefördert von:
Ministerpräsidenten des Landes NRW
Kulturbüro der Stadt Essen
A. Sutter Fair Business GmbH
Geneviève Giannakakos

In Kooperation mit dem Maschinenhaus Essen

TOP
jetzt4431
jetzt3531
FOTOGRAFIEN 1 /
FOTOGRAFIEN 1 /
2 /
2 /
jetzt472
DT
DT
/
GB
SPRACHE
GB
BESUCHEN SIE UNS AUF:
BrunelGrafik06
PRODUKTIONEN
CHOREOGRAPHIEN
KONTAKT
IMPRESSUM
BRUNEL.TANZ.CIE
PRODUKTIONEN
CHOREOGRAPHIEN
KONTAKT
IMPRESSUM
BRUNEL.TANZ.CIE
SIGHTS, 2013
SIGHTS, 2013
DAS MASCHINENHAUS MIT TANZ VERMESSEN,
DAS MASCHINENHAUS MIT TANZ VERMESSEN,
NELUÄS, 2013
NELUÄS, 2013
TERMINE   /
INNEHALTEN …
FLÜGEL, 2010 IDEÉ DE QUATUOR, 2005 NELUÄS, 2013